Selbstgeschriebene Gedichte

Schattenseiten zeigt man nicht...

Schreiben befreit die Seele...

Als Kind half mir das Singen und Klavierspielen über alle Sorgen hinweg. Später löste das Schreiben das Klavierspielen ab, weil es einfacher war und nur Zettel und Stift benötigte.

 

Bei meiner Ausbildung zur Singleiterin war eine Teilnehmerin aus Vorarlberg, die mir am Ende des Seminars einen Satz auf meinen weiteren Weg mitgab: "Schrieb Christina, schrieb".

 

Dieser Satz ist hängengeblieben und begleitet mich seitdem und erinnert mich daran, meine Tränen in Worte umzuwandeln.

 

Dieses Gedicht ist ein Auszug aus meiner Sammlung

und entstand am 12.07.2020.

IN DEINEN ARMEN

In deinen Armen bin ich dir nah.

In deinen Armen fühl ich mich wunderbar.

Nichts scheint schwierig, nichts scheint hart.

Bist so liebevoll und zart.

Beschütze dich für alle Zeit.

Mache meine Arme weit... für dich.

In meinen Armen kannst du sicher sein.

In meinen Armen lass ich dich nie allein.

Sei dir klar, ich bin für dich da.

Immerdar, bin ich dir nah.

In deinen Armen darf ich sein.

In deinen Armen schlaf ich ein.

 

image (1).png

Es sind schon einige Gedichte bzw. Texte entstanden und daraus folgten auch bereits zwei Lieder.

So fand "Fernweh" und "Danke für mein Leben" zu mir, was mich immer wieder daran erinnert, dass nichts im Leben selbstverständlich ist.

 

Besuche und abonniere doch auch meinen YouTube Kanal.

Christina Scheibl - YouTube